Sicher in die Cloud wechseln

Die Denkströme GmbH & Co. KG unterstützt Unternehmen bei Digitalisierungsprozessen im Arbeitszeitalter 4.0

Corporate News
Denkströme

Komplexe Webanwendungen oder mobile Apps. Viele Unternehmen suchen nach Lösungsmöglichkeiten, um Geschäftsprozesse zu digitalisieren und dezentral zu steuern. „Mit der zunehmenden Mobilität der Mitarbeiter müssen auch Softwarelösungen mithalten können. Cloud-basierte Softwarelösungen sind hier eine optimale Voraussetzung. Sie helfen Prozesse zu beschleunigen, Kosten zu minimieren und die Effizienz zu steigern“, sagt Fabian Schmid, Geschäftsführer der Denkströme GmbH & Co. KG

Wer sein Unternehmen zukunftsfähig aufstellen will, der sollte ein modernes Arbeitsplatzkonzept realisieren und dadurch einen digitalen Arbeitsplatz ressourceneffizient zu Verfügung stellen. “Die vielfältigen Möglichkeiten, verstärkt durch die Coronakrise und die fortschreitende Digitalisierung, sollten genutzt und die Herausforderungen des digitalen Wandels aktiv angenommen werden. Wir empfehlen und unterstützen die Verantwortlichen dabei, digitales Arbeiten in der Cloud umzusetzen. Stichwort Cloud Computing“, führt der Geschäftsführer weiter aus. Grundsätzlich wird zwischen verschiedenen Cloud-Arten unterschieden. Public Clouds, Private Clouds, Hybrid Clouds oder der Multi Cloud. Hier werden Cloud-Dienste und Cloud-Plattformen mehrerer Anbieter parallel genutzt.

Cloud-Arten kurz vorgestellt
Bei den Public Clouds teilen sich viele Kunden eine gemeinsame Infrastruktur. Diese Cloud-Umgebungen, die meist aus IT-Infrastrukturen erstellt werden, gehören nicht dem Endbenutzer. Die Infrastruktur befindet sich häufig nicht in Europa. Private Clouds sind im Unterschied dazu speziell für das eigene Unternehmen konzipiert. Diese sind eben nur einem Endnutzer zugeteilt und werden hinter der Firewall dieses Nutzers ausgeführt. Die Infrastruktur für die Cloud kann entweder im eigenen Unternehmen oder in einem Rechenzentrum eines externen Dienstleisters betrieben werden. Eine Mischform stellen in der Folge die Hybrid Clouds dar. Hier bleiben die Daten alle im geschützten Raum und werden entweder intern auf externe Rechenzentren ausgelagert oder umgekehrt. Noch einen Schritt weiter geht dann der Ansatz der Multi-Cloud. Eine Verbindung mehrerer Cloud-Modelle (nämlich Public und Private) in einer zentralisierten, großen Cloud ist die Folge.

Gründe fürs Cloud-Computing
Bei den Cloud-Services wird in drei grundlegende Typen unterteilt. Software as a Service (SaaS), Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS). Bei SaaS nutzen die Anwender „die Cloud“ zum Abrufen, Freigeben, Speichern und Sichern von Informationen. IaaS liefert die Infrastruktur, die viele Cloud-Service-Provider zur Verwaltung von SaaS-Tools benötigen, um die sie sich aber nicht selbst kümmern möchten. PaaS bietet Entwicklern eine webbasierte Umgebung, auf der sie Anwendungen erstellen können. PaaS bietet demnach Datenbanken, Betriebssysteme und Programmiersprachen, die Unternehmen verwenden können, um cloudbasierte Software zu entwickeln, ohne sich um die zugrunde liegenden Komponenten kümmern zu müssen. „Cloud Services und ihre Bereitstellung gewinnen zunehmend an Bedeutung, da sie eine Vielzahl an Vorteilen bieten. Wir als Denkströme GmbH & Co. KG stehen den Unternehmensverantwortlichen zur Seite, um die optimal passende Cloud-Lösung zu finden und umsetzen. Das Erarbeiten einer individuellen Cloud-Strategie und die Planung und Durchführung derselbigen sind ein Thema, auf das wir großen Wert legen. Die transparente Kostenplanung, die optimale Sicherheit und die deutliche Wertschöpfung und Nachhaltigkeit, die cloud-basierte Lösungen für Unternehmen bieten, sind auf dem Weg hin zu einem zukunftsfähigen „Digital Workspace“ unumgänglich“, so Fabian Schmid abschließend.

Florian Burghausen
Senior Creative
Tobias Riesemann
Web Developer
Gianna Reil
Senior Creative
Nico Todesko
Senior Creative
Teresa Weber
Geschäftsführerin
Fabian Schmid
Geschäftsführer (Vorsitzender)
Kathrin Dorsch
Redakteurin
Alina Jugel
Auszubildende Mediengestalterin
Ulrike Messenzehl
Projektleiterin, Prokuristin
Jochen Grözinger
Entwickler
Sabine Stodal
Redakteurin
Nicole Frenzel
Sekretärin der Geschäftsleitung
Alexander Ließmann
Entwickler
wir verwenden cookies, um inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die zugriffe auf unsere website zu analysieren.
sie akzeptieren unsere technisch notwendigen cookies, wenn sie fortfahren diese webseite zu nutzen.