Klänge lösen Emotionen aus

Warum eine eigene Sound-Strategie für Marken in unserer multimedialen Zeit so immens wichtig ist

Markenkommunikation
Corporate News
schmiddesign.

In der Regel wird bei der Entwicklung und der Führung einer Marke viel Wert auf das visuelle Erscheinungsbild gelegt. Das Sound Branding wird noch oft vernachlässigt und die akustischen Reize in der Markenkommunikation regelrecht unterschätzt. In einer multimedialen Zeit, in der Podcasts, Videos, Sprachassistenten oder smarte Lautsprecher eine immer größere Rolle spielen, brauchen Marken eine hörbare Identität, um vollkommen zu sein. „Audio war noch nie so relevant wie heute. Die akustischen Kontaktpunkte haben ein riesiges Potenzial und sind quasi die Brücke zu unseren Herzen und unserer Seele, auch wenn das etwas abgedroschen klingen mag“, schildert Florian Burghausen, Bachelor Digitale Medien und Spezialist für Audio-Inhalte bei der Schmiddesign GmbH & Co. KG. 

Er hat gerade für die Agentur ein eigenes Sound Branding entwickelt, umgesetzt und selbst eingespielt. Die letzten Wochen hat sich der Audio-Experte mit der akustischen Übersetzung des Logos der Denkströme Management GmbH beschäftigt, der Muttergesellschaft der Agentur Schmiddesign und der Denkströme GmbH & Co. KG. Letztere hat sich auf nachhaltige Beratung im Bereich der Digitalisierung und Prozessoptimierung fokussiert. Seine Herangehensweise und den Entwicklungsprozess beschreibt er wie folgt: „Ich wollte die Denkströme Management GmbH als Dachgesellschaft obenan stellen und den beiden Tochtergesellschaften aber dennoch ein eigenes Soundlogo geben, welches zusammengeführt und übereinandergelegt dann am Ende ein in sich stimmiges Gesamtkonstrukt bildet. Alle drei Soundlogos bestehen deshalb bewusst aus jeweils drei Tönen.“ Da die Schmiddesign als Ursprung der Unternehmensgruppe quasi den Grundstein für die aktuellen Unternehmen gelegt hat, hat sich Burghausen beim Soundlogo der Agentur für tiefe Töne entschieden. Simple Deeps, also sphärische Klänge, auf die dann eine Melodie gelegt wird. Bei der erst dieses Jahr gegründeten Denkströme GmbH &. Co. KG stehen Dur- und neutrale Klänge im Fokus. Diese weisen den Weg in die Zukunft. „Da habe ich zu Beginn meinen kreativen Ideen freien Lauf gelassen und viel ausprobiert. Welche Töne passen gut zusammen? Das Ganze sollte ja nicht abgeschlossen klingen, weil es in der Zukunft weiter geht und wir auch weiterwachsen. Deshalb die Melodieführung nach oben und der leichte Nachhall am Ende.“

Besondere Drumline aus „Büromöbeln“
Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal des Soundbranding ist die Drumline, die nicht wie häufig aus der Steckdose kommt, sondern von Florian Burghausen selbst auf verschiedenen Büromöbeln erzeugt und eingespielt wurde. „Ich trommle zum Beispiel mit den Händen auf der Stuhllehne oder erzeuge einen gewissen Jazz-Charakter mit so genannten Brushes, die ich auf einen Metalltisch klopfe. Den Shaker symbolisiere ich durch das Reiben meiner Finger auf einer Kunststuhloberfläche. Das alles macht den Sound noch einmal deutlich individueller und außergewöhnlicher. Und die Objekte haben alle was mit unserer täglichen Arbeit zu tun.“ Das Soundbranding setzen Unternehmen in der Werbung, in Imagefilmen, in Podcasts oder Werbeschleifen ein und schaffen damit einen hohen, emotional behafteten Wiedererkennungswert. Auch das Image der jeweiligen Marke kann dadurch optimal transportiert werden. Die Schmiddesign als Agentur für strategische und crossmediale Markenkommunikation ist unter anderem auch auf hörbare Innovationen wie das Soundbranding spezialisiert. „Ich hoffe, dass wir künftig noch mehr in dem Bereich der Klanggestaltung von morgen für Unternehmen in Deutschland tätig sein können. Akustische Markenprofile gehören in Zukunft auf jeden Fall in das Portfolio eines zukunftsfähigen Unternehmens“, unterstreicht Fabian Schmid, der Geschäftsführer abschließend.

video-dummy-image
Florian Burghausen
Senior Creative
Tobias Riesemann
Web Developer
Gianna Reil
Senior Creative
Nico Todesko
Senior Creative
Portraitbild von Teresa Weber
Teresa Weber
Geschäftsführerin
Portraitbild von Fabian Schmid
Fabian Schmid
Geschäftsführer (Vorsitzender)
Kathrin Dorsch
Redakteurin
Alina Jugel
Auszubildende Mediengestalterin
Portraitbild von Ulrike Messenzehl
Ulrike Messenzehl
Projektleiterin, Prokuristin
Jochen Grözinger
Entwickler
Sabine Stodal
Redakteurin
Nicole Frenzel
Sekretärin der Geschäftsleitung
Alexander Ließmann
Entwickler
wir verwenden cookies, um inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die zugriffe auf unsere website zu analysieren.
hier finden sie eine übersicht und den status der einzelnen cookie-kategorien